TELEFON +49 (0) 176 204 801 64    EMAIL hallo@timospecht.de
Was ist Web 3.0? Die Zukunft des Internets

Web 3.0 – Die Zukunft des Internets

Was ist Web 3.0 von Timo Specht erklärt

Das Internet entwickelt sich ständig weiter und erfährt dauerhaft rasante Veränderungen. Mittlerweile ist sogar schon vom Web 3.0 die Rede, was die Zukunft des Internets bedeutet.

was ist das web 3.0?

Um das Web 3.0 zu verstehen, hilft ein Blick auf das vorherige Web 2.0. Es zeichnet sich nach wie vor dadurch aus, dass Nutzer nun selbst Teil des Internets sind. Anstatt Inhalte nur selbst zu konsumieren, nehmen sie aktiv teil und bringen eigene Inhalte viral und sind somit ein wichtiger Bestandteil.

Das Web 3.0 hingegen geht noch einen Schritt weiter. Hierbei sind Computer und allgemein Maschinen dazu in der Lage, erstellte und verbreitete Inhalte von Menschen zu verstehen. Teilweise geschieht das sogar mit einer beachtlichen Logik, wodurch Computer Schlüsse aus derartigen Inhalten ziehen und dementsprechend reagieren können (Stichwort künstliche Intelligenz).

Darüber hinaus sind Maschinen dazu in der Lage, bestimmte Dinge und Informationen eigenständig in Relation zu setzen. Wie ein Mensch sammeln sie sich wichtige Fakten zu den Informationen zusammen, machen sich eigenständig Gedanken dazu und stellen sie bei Bedarf für andere bereit.

Für den einen oder anderen ist dieser Gedanke womöglich ein wenig mulmig. Doch Fakt ist: Es wird nur einige Jahre lang dauern, bis dieser Zustand zu unserem normalen Alltag gehört.

wodurch zeichnet sich das web 3.0 aus?

Das Web 3.0 ist die dritte Generation des Internets. Im Folgenden wird näher auf einige Eigenschaften und Funktionen eingegangen, wodurch sich das Web 3.0 auszeichnet:

  • Künstliche Intelligenz: Wie bereits angesprochen, ist auch die künstliche Intelligenz ein wichtiger Bestandteil vom Web 3.0. Dadurch sind Computer und im Allgemeinen Maschinen dazu in der Lage, bestimmte Informationen und Inhalte besser zu verstehen. Dementsprechend liefern sie durch ihre „Denkweise“ bessere gewünschte Informationen. Darüber hinaus erweitern die Maschinen ihre Denkweise und werden intelligenter.
  • Semantic Web: Durch das Semantic Web ist es möglich, Web-Technologien zu verbessern. Denn hierdurch besteht die Möglichkeit, einzelne Wörter zu erkennen und genau zu verstehen, was dahintersteckt. Folglich können Computer Inhalte und Texte eigenständig suchen, analysieren und anschließend generieren, mit anderen Computern und Diensten teilen und sie miteinander zu verbinden.
  • Konnektivität: Auch bei diesem Punkt kommt das oben erwähnte Semantic Web wieder zum Einsatz. Informationen sind durch semantische Metadedaten besser und stärker miteinander verbunden. Das bietet den Vorteil, dass sich in puncto Benutzererfahrung die Konnektivität deutlich verbessert und alle verfügbaren Informationen nutzt.
  • 3D-Grafiken im Web: 3D-Grafiken sind bereits seit vielen Jahren allgegenwärtig. Durch das Web 3.0 finden sie allerdings eine völlig neue Verwendung. So werden sie in verschiedenen Websites und Diensten im Internet verwendet, um beispielsweise Produkte in 3D darzustellen oder Gebäude virtuell zu begehen.

wird das web 3.0 unser leben verändern?

Zugegebenermaßen ist das bereits geschehen. Schauen wir hierbei auf die Smartphones, die tagtäglich Verwendung finden. So ist beispielsweise in der Suchmaschine Google ein Sprachassistent integriert der personalisierte Antworten ausgibt und ein gutes spanisches Restaurant in Hannover sucht und findet.

Ermöglicht werden derartige Ergebnisse, da sie ein fester Bestandteil vom Web 3.0 sind. Denn bei derartigen Sprachassistenten und weiteren Web-Diensten kommen häufig das Semantic Web und künstliche Intelligenz zum Einsatz.

FAZIT ZUM THEMA web 3.0

Wie klar zu erkennen ist, hat sich das Internet mit dem Web 3.0 prächtig weiterentwickelt und bringt viele tolle Features mit. Hier kommt vor allem den Nutzern zugute, dass Maschinen beispielsweise mögliche Interessen mithilfe von KI entdecken und dementsprechend interessante Inhalte liefern.