TELEFON +49 (0) 176 204 801 64    EMAIL hallo@timospecht.de
Was ist eine Meta Beschreibung? Und warum man sie braucht

Meta Beschreibung

Was eine Meta Beschreibung ist und warum sie für SEO unerlässlich ist von Timo Specht erklärt

Bei einer Meta-Beschreibung (Meta-Description) handelt es sich um eine kurze Inhalts-Zusammenfassung einer Website. Sie dient zur Angabe in Suchmaschinenergebnissen, aber auch auf Social Media Plattformen. Ziel ist es, mit einer guten Meta-Beschreibung neugierige Besucher anzulocken.

was ist eine Meta Beschreibung?

Möchten Webmaster und SEOs erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung betreiben, ist die Meta-Beschreibung sehr wichtig. Der HTML-Tag wird direkt im Quellcode einer Website untergebracht und kommt auf allen Seiten zum Einsatz (Startseite, Kategorieseiten, Blogartikel, etc.).

Unter anderem lesen Suchmaschinen-Crawler von Google die Meta-Description aus. Anschließend wird sie nach der Indexierung in den SERPs direkt unter dem Titel des Websiteeintrages aufgeführt. Suchmaschinennutzer erhalten somit einen groben Einblick, was sie auf der Website erwartet.

Beispiel für ein Meta-Description-Tag:

<meta name="description" content="INHALT DER META-BESCHREIBUNG" />

Verfügt eine Seite über keine eigene Beschreibung, legen Suchmaschinen in der Regel eine eigens generierte Description an. Dennoch sollten SEOs darum bemüht sein, auf jeder Seite ihrer Internetpräsenz eine aussagekräftige Description einzufügen.

wie wichtig ist eine meta beschreibung?

Google gab bekannt, dass die Meta-Beschreibung nicht bewertet bzw. beachtet wird. Dennoch spielt sie eine entscheidende und wichtige Rolle.

Denn wer eine ordentliche Meta-Beschreibung erstellt und dort den Inhalt der Seite widergibt, kann für eine durchaus hohe Klickrate in den Suchmaschinenergebnissen sorgen. Folglich steigen die CTR und der damit verbundene organische Traffic an.

wie muss eine gute metabeschreibung aussehen?

Neben dem Titel sollte auch der Meta-Beschreibung genug Aufmerksamkeit geschenkt werden. Denn sie wird direkt nach Eingabe eines Suchbegriffes in den SERPs angezeigt, wenn Nutzer nach etwas bestimmtem suchen.

Unter anderem sollte die Meta-Description die richtige Länge haben. Aber auch andere Faktoren spielen eine wichtige Rolle.

Welche das sind, verdeutlicht das AIDA-Prinzip hervorragend:

  • A: Aufmerksamkeit
  • I: Interesse
  • D: Verlangen (Desire)
  • A: Aktion (Call To Action)

Halten sich Webmaster und SEOs an das oben aufgeführte AIDA-Prinzip, erstellen sie eine gute und für Nutzer interessante Meta-Beschreibung. Nach einer kurzen Beschreibung kann die Description auch mit einem Zusatz wie „Hier gibt es alle Infos“ oder „Hier klicken“ erweitert werden.

Tipp: Um der Meta-Beschreibung noch mehr Pepp zu verleihen, kann sie auch mit kleinen Sonderzeichen erweitert werden. Das können beispielsweise kleine Pfeile, Haken oder Herzen sein. Wichtig ist, dass es sich hierbei um ASCII-Sonderzeichen handelt.

welche länge muss eine metabeschreibung haben?

Bei der Länge haben SEOs die freie Wahl. Dennoch sollte sie nicht zu lang ausfallen, grob helfen max. 155 bis 160 Zeichen als Anhaltspunkt.

Wie lang eine Meta-Beschreibung ist, hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Keyword
  • Endgerät
  • Standort während der Suche

Gibt ein Nutzer einen Suchbegriff auf einem Computer ein, ist der Bildschirm deutlich größer als bei einem Mobilgerät. Dementsprechend wird die Description schmaler und kürzer dargestellt.

Tipp: Wer es leid ist ständig die Zeichenlänge der gerade erstellten Beschreibung in einem Texteditor zu ermitteln, kann auch einen Meta-Description-Generator zur Hilfe nehmen. Hier wird die aktuelle gesamte Zeichenlänge der Beschreibung angezeigt und kann ggf. angepasst werden. Darüber hinaus ist es hilfreich, Tests durchzuführen. Welche Beschreibungen erzeugen eine hohe CTR (Klickrate) und welche nicht?

FAZIT ZUM THEMA Meta Beschreibung

Auch wenn die Meta-Beschreibung bei Google kein Ranking-Faktor ist, sollte sie ausführlich ausgefüllt werden. Somit erhalten Suchmaschinennutzer einen kurzen Teaser deiner Website und entscheiden sich ggf. dafür, vorbeizuschauen.