TELEFON +49 (0) 176 204 801 64    EMAIL hallo@timospecht.de
Was ist ein Advertorial und wofür nutzt man es?

advertorial

was ist ein advertorial? Advertisement und Editorial in einem und wie dies Aufmerksamkeit gewinnt und Vertrauen aufbaut von Timo Specht erklärt

Was bedeutet advertorial?

Betreibt man (Online-)PR, ist einem sicherlich auch schon einmal der Begriff Advertorial untergekommen. Es ist eine bevorzugte Mischung aus redaktionellem Text und einer Werbeanzeige. Nicht nur im Printbereich, sondern auch in der Online-Welt finden Advertorials verstärkt Verwendung.

Was ist ein advertorial?

Der Begriff Advertorial setzt sich aus den beiden Wörtern Advertisement (Werbeanzeige) und Editorial (Leitartikel) zusammen. Hierbei handelt es sich also um eine Werbeanzeige, die die Aufmachung eines redaktionellen Beitrags bzw. Textes hat.

Advertorials sind keinesfalls mit Presseberichten gleichzusetzen, weshalb eine klare Trennung beider Inhaltsformen notwendig ist. Dabei hilft ein Blick in das Presserecht und die Richtlinien bekannter Suchmaschinen.

Ziel ist es, mit einem Advertorial Aufmerksamkeit zu gewinnen und Vertrauen aufzubauen. Dadurch werden Interessenten und potentielle Kunden generiert. Um die Marketing-Botschaft in einem gewohnten Umfeld zu verbreiten ist es darüber hinaus sinnvoll, Advertorials auf häufig besuchten und bekannten Websites zu veröffentlichen.

Verwendung und Vorteile von Advertorials:

  • Einführung von neuen Produkten eines Unternehmens
  • Spezielle, gezielte Marketingaktionen
  • Übermittlung von Informationen mit Unterhaltungsfaktor
  • Vermittlung und Verbreitung von Marken, Produkten und Dienstleistungen

Welche formen des advertorials gibt es?

Während Advertorials früher größtenteils in Printmedien Verwendung fanden, spielen sie mittlerweile auch im Online-Bereich eine wichtige Rolle. So erfolgt die Veröffentlichung der bezahlten Advertorials häufig auf Nachrichtenseiten und Blogs. Als verschiedene Advertorial Formen sind sowohl Bilder, als auch Texte möglich.

sind advertoriALS besser für werbung geeignet?

Advertorials sind eine beliebte und interessante Möglichkeit, Werbung und Online Marketing zu betreiben. Sie bringen nicht nur dem Werbenden, sondern auch dem Beworbenen Vorteile.

Denn häufig empfinden Leser und Besucher von Websites klassische Werbeanzeigen wie Lay-Overs oder Pop-Ups als störend. Sie blinken, unterbrechen den Text und stören somit den Lesefluss.

Bei einem Advertorial hingegen wird der Lesefluss nicht unterbrochen und gleichzeitig die Informationsaufnahme gefördert. Interessiert sich ein Leser für das Thema, liest er den Text mit vollem Fokus und nimmt gleichzeitig die enthaltene Werbeform wahr.

was gilt es bei der veröffentlichung von advertorials zu beachten?

Advertorials sind an Rahmenbedingungen geknüpft. Laut Presserecht ist besonders wichtig, Advertorials von klassischen redaktionellen Inhalten zu trennen. Sprich: Wird ein Advertorial auf einer Newsseite oder einem Blog veröffentlicht, muss es entsprechend als Werbung gekennzeichnet werden. Häufig werden derartige Texte im Online-Bereich als „Werbung“, „Sponsored Link“ oder „Anzeige“ gekennzeichnet.

FAZIT ZUM THEMA advertorials

Advertorials eignen sich hervorragend, um auf neu eingeführte Produkte aufmerksam zu machen oder gezielte Marketingaktionen durchzuführen. Die Mischung aus redaktionellem Text und Werbeanzeige wird auch Online immer häufiger angewendet und bietet gegenüber klassischen Werbeanzeigen den Vorteil, dass sie weniger bis gar nicht als störend empfunden werden. Wichtig bei der Veröffentlichung von Advertorials ist, dass derartige Beiträge entsprechend gekennzeichnet werden.