TELEFON +49 (0) 176 204 801 64    EMAIL hallo@timospecht.de
Was ist die Google Abstrafung? und welche Folgen sie hat

Google Abstrafung

was die Google Abstrafung ist und warum sie tunlichst zu vermeiden ist von Timo Specht erklärt

Verstoßen Websitebetreiber gegen die Richtlinien für Webmaster (auch als Google Webmaster Guidelines bekannt), kommt es zu einer Google Abstrafung. Sie findet auf verschiedenen Ebenen statt und hat zur Folge, dass einzelne Seiten oder die komplette Domain an Ranking verlieren. Im schlimmsten Falle droht eine Deindexierung.

was ist eine google abstrafung?

Google Abstrafungen (auch als Penalty bekannt) wurden einst eingeführt, um Spam zu bekämpfen. Sie kommen zum Einsatz, wenn Websitebetreiber gegen Qualitäts-Richtlinien verstoßen und beispielsweise eingehende Spam-Backlinks auf die eigene Domain verweisen.

Ziel von Google Abstrafungen ist es, Suchmaschinenbesuchern die bestmöglichen Suchergebnisse in einer hohen Qualität zu präsentieren. Versuchen Webmaster mithilfe von Manipulationen das Ranking zu verbessern, haben sie oftmals das Nachsehen. Denn dann erkennt der Google-Algorithmus derartige Unregelmäßigkeiten automatisch.

Liegt ein gravierender oder unsicherer Fall vor, kann es auch zu einer manuellen Google Abstrafung kommen. In diesem Falle schaut sich ein Google Mitarbeiter eine Domain persönlich an.

welche arten an google abstrafung gibt es?

Ein Blick auf die Google Abstrafung zeigt, dass zwischen zwei Arten unterschieden wird. Der automatischen und manuellen Abstrafung. Darüber hinaus spielen sich Google Abstrafungen je nach Schweregrad auf mehreren Ebenen ab. So können kleine Abstrafungen nur eine Unterseite betreffen, große spielen sich auf einer kompletten Domain ab.

Im Folgenden sind die beiden Google Abstrafungs-Arten aufgeführt:

  • Algorithmische Abstrafung: Der Google Algorithmus ist ein intelligentes System und kann automatisch entscheiden, ob Manipulationsversuche vorliegen. Entsprechend reagiert die Suchmaschine und leitet eine Abstrafung ein.
  • Manuelle Abstrafung: Besteht ein größerer Verdacht und eine genaue Sichtprüfung ist erforderlich, kommen Google Mitarbeiter zum Einsatz. Sie schauen sich die betroffene Website näher an und suchen mögliche Anhaltspunkte, dass die Domain gegen die Webmaster Richtlinien verstoßen könnte.
  • Im Folgenden sind mögliche Gründe für eine Google Abstrafung aufgeführt:
  • Backlinks wurden eingekauft
  • Es wurden zu viele unnatürliche Links getauscht, wodurch das Linkbild unnatürlich aussieht
  • Links wurden gezielt versteckt
  • Eine Domain hat zu viele minderwertige Links (Spam)
  • Zu schneller Linkwachstum
  • Der Anteil an Links unterschiedlicher Herkunft ist zu hoch

  • Auf der Seite befindet sich Duplicate Content
  • Der Content ist von minderwertiger Qualität
  • Zu viel Werbung
  • Die Domain ist zu langsam oder häufig nicht erreichbar
  • Es wird Keyword-Stuffing betrieben
  • Die Seite ist Hackern zum Opfer gefallen
  • Black Hat SEO

auf welchen ebenen finden google abstrafungen statt?

Im Folgenden sind alle Ebenen aufgeführt, auf denen Google Abstrafungen vorkommen:

  • Keyword-Ebene: Die Abstrafung bezieht sich nur auf einzelne Keywords. Andere Keywords auf der Domain bleiben unberührt.
  • URL-Ebene: Von der Abstrafung sind einzelne URLs oder Verzeichnisse betroffen
  • Host-Ebene: Ein einzelner Host (Subdomain) ist von der Google Abstrafung betroffen
  • Domain-Ebene: Die vollständige Domain ist von der Abstrafung betroffen
  • Deindexierung: Kommt es besonders hart und die Spam-Maßnahmen sind von besonders hoher Qualität, kann es zu einer vollständigen Deindexierung kommen

FAZIT ZUM THEMA google abstrafung

Richten sich SEOs an Googles Webmaster Richtlinien, kann im Grunde genommen nichts passieren. Werden hingegen Spam-Maßnahmen betrieben, kann es schnell zu einer Google Abstrafung kommen. Diese findet auf verschiedenen Ebenen statt. Im schlimmsten Falle kann es auch zu einer vollständigen Deindexierung kommen.