TELEFON +49 (0) 176 204 801 64    EMAIL hallo@timospecht.de
Was ist Google Ads? und wie es schnell Reichweite generiert

Google Ads

was ist Google Ads und wie man damit kurzfristig an Reichweite gewinnen kann von Timo Specht erklärt

Bei Google Ads handelt es sich um ein Werbesystem vom US-amerikanischen Unternehmen Google. Werbetreibende haben hiermit die Möglichkeit, Werbeanzeigen unterschiedlichster Art zu schalten.

Was ist Google ads?

Wenn es um Suchmaschinen geht, hat der Gigant Google ganz klar die Nase vorn. Über eine Milliarde Nutzer suchen jeden Monat nach relevanten Suchergebnissen wie Informationen oder Produkte.

Neben den Suchmaschinenergebnissen betreibt Google ein großes Werbesystem: Google Ads (früher Google AdWords). Hierüber können Unternehmen verschiedene Anzeigetypen schalten, um entsprechend an Reichweite zu gewinnen.

Beim Schalten von Werbung stehen grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Werbung im Google Suchnetzwerk
  • Werbung im Google Displaynetzwerk

was sind google ads anzeigen?

Schaltet ein Werbetreibender eine Anzeige, wird sie oberhalb der eigentlichen, organischen Suchergebnisse angezeigt. Hier finden maximal vier Anzeigen Platz. Zusätzlich werden die Anzeigen im Google Suchnetzwerk auch unterhalb der organischen Trefferliste angezeigt.

Zu erkennen sind Google Ads Anzeigen übrigens an ihrem entsprechenden Hinweis „Anzeige“. Dann handelt es sich um bezahlte Werbung. Ist von derartigen bezahlten Anzeigen die Rede, handelt es sich um das sogenannte SEA (Search Engine Advertising - Suchmaschinenwerbung).

Der Vorteil im Gegensatz zur organischen Suche ist, dass mithilfe von Google Ads Anzeigen eine kurzfristige Reichweite und Auffindbarkeit möglich ist. Hierüber generieren Werbetreibende wie Unternehmen also beispielsweise Kaufinteressenten (Leads) oder direkte Verkäufe (Sales).

wie funktioniert google ads?

Besucht ein Nutzer Google, hat er eine bestimmte Intention: Er möchte sich über Informationen, Produkte oder Dienstleistungen erkundigen. Um die passenden Ergebnisse zu erhalten, muss er einen bestimmten Suchbegriff eingeben. Dieser kann aus einem oder mehreren Wörtern bestehen.

Erstellt ein Werbetreibender auf Google Ads eine Anzeige, entscheidet er selbst, bei welchem Keyword seine Anzeige erscheinen soll. Um das festzulegen, muss im Account von Google Ads zunächst eine neue Kampagne angelegt werden. Hier wird definiert, welche Keywords für die Anzeige(n) von wichtiger Bedeutung sind.

Dieser Punkt ist besonders wichtig, um die richtige Zielgruppe zu treffen und ihnen bestimmte Produkte, Dienstleistungen oder Informationen einer Branche oder Nische schmackhaft zu machen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, weitere Kriterien und Faktoren für die Google Ads Anzeigen zu definieren.

Mit dabei sind:

  • Länder und/oder Regionen
  • Sprache
  • Endgerät (Computer oder mobiles Gerät)
  • Alter
  • Geschlecht
  • An welchen Tagen sollen die Anzeigen erscheinen?
  • Zu welcher Uhrzeit sollen die Anzeigen erscheinen?
  • Tägliches Budget – wieviel soll in eine Anzeige investiert werden?

Wurde die Zielgruppe erstellt, geht es mit der Gestaltung der Anzeige weiter. Hierfür sind Titel, Beschreibung und Ziel-URL erforderlich. Nachdem alles fertig ist, dauert es einen Moment, bis die Anzeige überprüft wurde. Doch dann kann es endlich losgehen.

FAZIT ZUM THEMA google ads

Möchten kleine und mittelständische Unternehmen kurzfristig an Reichweite gewinnen und sich präsentieren, ist Google Ads hierfür hervorragend geeignet. Schon mit kleinen Budgets besteht die Möglichkeit, Traffic zielgerichtet auf die eigene Website zu leiten und somit Interessenten und Kunden zu generieren.