SEO Glossar: Href Onclick - Alles was Du wissen musst!

Inhaltsübersicht

 

Kurz und knapp: Was ist Href Onclick?

„Href“ ist ein HTML-Attribut zur Erstellung von Links, während „Onclick“ eine Funktion aus der Programmiersprache JavaScript ist. Die Funktion dient der Erweiterung der erstellten Links. Zusammen bilden Href und Onclick ein Konstrukt, das das Nutzererlebnis auf der Website verbessern und Webmastern die Steuerung ihrer Website erleichtern kann. Zur Umsetzung von Href Onclick braucht es professionelle Webentwickler, die mit der Programmiersprache JavaScript vertraut sind.

Basis-Wissen für den Einstieg: HTML-Attribut Href zur Link-Erstellung

Um die Funktionsweise von Href Onclick zu verstehen, sind zwei Komponenten zu begreifen: Href und Onclick. Die erstgenannte der beiden Komponenten, das HTML-Attribut Href, dürfte Personen mit Kenntnissen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) bereits bekannt sein. Es ist nämlich zur Erstellung von Links in HTML-Dokumenten essenziell.

//Hintergrundinfo-Box: In Dokumenten mit der Formatierungssprache HTML (Hypertext Markup Language) werden Befehle mit öffnenden Tags eingeleitet. Mit schließenden Tags werden sie abgeschlossen. Innerhalb dieser Tags steht geschrieben, welcher Befehl ausgeführt werden soll. Da es sich bei HTML um eine Formatierungssprache handelt, betreffen die Befehle immer die Formatierung des Textes, wie etwa die Fettformatierung oder das Setzen von Stichpunkten. Box-Ende//

Das HTML-Attribut Href bedeutet wortwörtlich übersetzt „Hypertext-Referenz“ und wird von den a-Tags umschlossen. Man nutzt die a-Tags in HTML-Dokumenten, um auf bestimmte Stellen eines Textes oder auf eine bestimmte URL zu verweisen. Möchte man auf eine URL verweisen – also einen Link setzen –, so trägt man zwischen den öffnenden und schließenden a-Tag das HTML-Attribut Href ein. So sieht eine Verlinkung aus, bei der zum Beispiel die Textstelle „große Auswahl an Schuhen“ mit einem Link hinterlegt wurde:

<a href=“https://beispiel-url.com“>große Auswahl an Schuhen</a>

Das Ziel des Links steht hinter „<a href=“ und ist von oberen Anführungszeichen umschlossen. Beim Link-Ziel handelt es sich um die URL, die User besuchen sollen, nachdem sie auf den Link geklickt haben. Es kann sich dabei sowohl um eine URL auf der eigenen Website (interne Links) als auch um eine URL auf einer fremden Website (externe Links) handeln. Der verlinkte Text muss nicht zwingend Teil des Fließtextes auf einer Webseite sein, sondern kann sich auch in einem Button oder einem anderen HTML-Element befinden.

 

Href Onclick erweitert die Verlinkung um zusätzliche Funktionen

Bis hierhin ist klar: Mit dem HTML-Attribut Href lassen sich Verlinkungen innerhalb der eigenen Website oder zu fremden Websites durchführen. Es existieren allerdings einige Attribute oder Befehle, die mehr als die bloße Verlinkung zu einer URL ermöglichen. Das trifft beispielsweise auf „hreflang“ zu. Dieses HTML-Attribut sorgt dafür, dass den Usern die Inhalte unter einer URL in ihrer Landessprache angezeigt werden. Somit müssen Nutzer nicht zunächst selbst die passende Sprache auswählen, sondern können direkt die Website nutzen. Das HTML-Attribut Hreflang trägt auf diese Weise positiv zum Nutzererlebnis bei.

Um an dieser Stelle zum Hauptthema dieses Glossarbeitrags überzuleiten: Onclick erweitert das HTML-Attribut Href um eine oder mehrere zusätzliche Funktionen. Dabei handelt es sich um Funktionen, die mit der Programmiersprache JavaScript definiert werden. Je nach Art der Funktion kann Href Onclick zu einer Verbesserung des Nutzererlebnisses (User Experience) beitragen oder den Webmastern und Webentwicklern mehr Möglichkeiten bei der Steuerung ihrer Website verschaffen.

Ein Beispiel dafür, wie Href Onclick zur Verbesserung der User Experience (UX) beiträgt: Über die JavaScript-Funktion lassen sich interaktive Elemente oder Animationen einblenden. Eine Animation könnte zum Beispiel eine Bildergalerie sein, die erscheint, um die User während der Ladezeit der Webseite zu unterhalten.

  • Wenn User auf einer Webseite über einen Konfigurator ihr Wunsch-Auto oder ihre Traum-Küche zusammenstellen, kann es zwischen den einzelnen Schritten im Konfigurationsprozess zu längeren Wartezeiten kommen.
  • Da eine lange Ladezeit die UX negativ beeinflusst, ist es sinnvoll, die User zum Verbleib auf der Seite zu motivieren. Deswegen bietet es sich an, User während der Wartezeit bis zum Laden der Seite mit dem nächsten Konfigurationsschritt mit Href Onclick zu unterhalten.
  • Zu Unterhaltungszwecken können Usern über eine Slideshow Tipps zur Bedienung des Konfigurators eingeblendet werden, nachdem sie auf „Weiter“ geklickt haben und auf die Fortsetzung der Konfiguration warten.

Um nun auch ein Beispiel dafür zu nennen, auf welche Weise Href Onclick Webmastern und Webentwicklern mehr Möglichkeiten zur Steuerung ihrer Website verschafft: Webentwickler können in der JavaScript-Funktion einen Code implementieren, der das Tracking optimiert. Je nach Art des Trackings können beispielsweise Erkenntnisse dazu gewonnen werden, welche Links von den Usern am häufigsten angeklickt werden. Auf Basis dieser Erkenntnisse können die schwächeren Links optimiert werden, was zur Conversion-Rate-Optimierung beiträgt.

Abgesehen von den genannten Beispielen bestehen unter anderem die folgenden weiteren Anwendungsfälle für Href Onclick:

  • Durch Href Onclick lässt sich vor dem Abschicken von online ausgefüllten Formularen eine Validierung der Formulare implementieren. Dank der Validierung stellen Webmaster und Webentwickler sicher, dass die Formulare komplett und korrekt ausgefüllt wurden.
  • Mithilfe von Href Onclick können Pop-up-Fenster eingeblendet werden. Nachdem der Nutzer auf den Link geklickt hat, wird er nicht auf eine komplett neue Seite weitergeleitet, sondern bleibt auf der aktuellen Seite und kriegt die Inhalte im Pop-up-Fenster angezeigt.
  • Über Href Onclick lässt sich die Anzeige von Bestätigungsmeldungen einrichten. Sie wird zum Beispiel dann eingeblendet, wenn User einen Vorgang abbrechen möchten. Erst bei Bestätigung erfolgen der Abbruch des Vorgangs und die Weiterleitung zu einer anderen Seite.

 

Kostenloses SEO Strategiegespräch

In einem kostenlosen SEO Strategiegespräch, decken wir ungenutzte Potenziale auf und erarbeiten eine Strategie, damit Du auf Google erfolgreicher wirst.

 

Umsetzung von Href Onclick erfordert professionelle Webentwickler

Im Gegensatz zur Erstellung gewöhnlicher Links ist Href Onclick nicht für Laien umsetzbar. Unter gewöhnlichen Links sind solche ohne JavaScript-Funktionen zu verstehen. Um einen Link mit Href Onclick erfolgreich umzusetzen, muss ein professioneller Webentwickler den Code in der Programmiersprache korrekt implementieren. Die Implementierung des Codes erfolgt direkt nach dem öffnenden Tag und dem Link-Ziel.

<a href=https://beispiel-url.com onclick=“meineFunktion“>große Auswahl an Schuhen</a>

Es gibt einige simple Anwendungsfälle, bei denen die Implementierung einer Funktion keinen komplexen Code erfordert. Diese Fälle liegen etwa dann vor, wenn durch Klick auf einen Link lediglich ein bestimmter Text eingeblendet oder das bisherige Bild auf der Seite in ein neues Bild umgeändert werden soll. In Einzelfällen können diese trivialen Maßnahmen jedoch ebenfalls anspruchsvoll sein. Es bietet sich somit in jedem Fall die Zusammenarbeit mit einem Webentwickler oder einem technisch versierten SEO-Experten an, um Href Onclick fehlerfrei umzusetzen.

Aus technischer Perspektive der SEO schafft die Nutzung von Href Onclick keinen Mehrwert, denn die Crawler von Google lesen die Funktion meist nicht aus. Wer qualitativ hochwertiges Linkbuilding betreiben möchte, der sollte daher auf die Nutzung von Href Onclick verzichten. Vor allem Backlinks, die Webmaster von anderen Website-Betreibern erhalten, sollten keine JavaScript-Funktionen enthalten. Angesichts des großen Einflusses von Backlinks auf die SEO ist es oberste Priorität, dass Google die Backlinks definitiv crawlen kann. Href Onclick ist daher unerwünscht.

Bei Links, die fürs Linkbuilding eine untergeordnete Rolle spielen, ist gegen die Nutzung von Href Onclick allerdings nichts einzuwenden. In Situationen, in denen die genutzten Onclick-Funktionen die UX verbessern oder den Webmastern mehr Möglichkeiten zur Steuerung der eigenen Website verschaffen (zum Beispiel Einblendung interaktiver Elemente, Validierung von Formularen, Tracking), ist der Einsatz von Href Onclick sogar erwünscht, weil die positiven Effekte dieser Funktion die SEO auf indirektem Wege fördern können.

 

Kennst Du meinen SEO Newsletter?

Jetzt anmelden und regelmäßig Tipps vom Experten erhalten

Fazit: Was ist Href Onclick?

Mittels Href Onclick werden Links um bestimmte JavaScript-Funktionen erweitert. Die verschiedenen Funktionen ermöglichen unter anderem die Validierung von Formularen, die Einblendung von Pop-up-Fenstern sowie die Anzeige von Bestätigungsmeldungen. Unter technischen Gesichtspunkten der Suchmaschinenoptimierung sind JavaScript-Funktionen wie Href Onclick irrelevant, weil die Crawler von Google sie meist nicht auslesen. Aufgrund des Einflusses auf das Nutzererlebnis und die Steuerung der eigenen Website sollte Href Onclick in sinnvollen Anwendungsfällen dennoch genutzt werden.

[/su_note]

Weitere Glossar-Artikel

Interessante Blog-Artikel

Sichere Dir jetzt Dein kostenloses Strategiegespräch

grünes TrustPilot Logo
Trustpilot Bewertung
4.9/5
Trustscore: 4,9 – Bewertungen: 104
Bestbewertete SEO-Agentur 🏆
Google Logo
Google Bewertung
Basierend auf 228 Rezensionen