SEO Glossar: Trustlink - Alles was Du wissen musst!

Inhaltsübersicht

 

Kurz & knapp: Was ist ein Trustlink?

Ein Trustlink (auch: Trust-Link; Camouflage-Link) ist ein externer Link, der zu einer fremden Website führt und zu einem natürlichen Linkbuilding beiträgt. Damit den Algorithmen der Suchmaschinen der Eindruck eines natürlichen Linkbuildings vermittelt wird, werden für Trust-Links gezielt Websites mit einer hohen Autorität gewählt.

Wieso tragen Trust-Links zu Natürlichkeit im Linkaufbau bei?

Ein natürliches Linkbuilding lässt sich mit einem Begriff umschreiben: Diversifikation. Die Suchmaschinen-Algorithmen bewerten jene Webseiten als natürlich, die nicht nur interne Links, sondern auch externe Links nutzen. Außerdem sollten die Dofollow-Links dominieren, aber wenigstens einige Nofollow-Links zu finden sein.

Weg von den Fachbegriffen und nun zu dem eigentlichen Kernthema: Wie fügen sich Trustlinks in das gesamte Linkbuilding ein?

  • Bei einem Trustlink handelt es sich um einen externen Link; er führt also von der eigenen Website auf eine bestimmte Unterseite einer fremden Website.
  • Im Namen des „Trustlinks“ ist bereits verankert, dass dieser Vertrauen (engl. Trust) erzeugen soll. Dies gelingt, indem für Verlinkungen ausschließlich Websites gewählt werden, die Google und andere Suchmaschinen für vertrauenswürdig befinden.
  • Es ist davon auszugehen, dass sämtliche Websites, die in den Suchmaschinen ein hohes Ranking erzielen, von Google und Co. als vertrauenswürdig eingestuft sind.

Bei vielen Websites trägt die Einbindung von Trustlinks zu einer Optimierung der Rankings bei. Der Grund für die gute Wirkung von Trustlinks auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) leitet sich aus zwei Aspekten ab, die viele Websitebetreiber nach wie vor falsch machen: Dies ist zum einen die ausschließliche Nutzung von internen Links, um die Verweildauer der Nutzer auf der eigenen Website zu steigern. Zum anderen verkaufen oder kaufen viele Websitebetreiber Backlinks, die ohne die Einbindung von Trustlinks zügig als gekaufte Links entlarvt werden, was zu einer Abstrafung der Seiten mit den gekauften Links führt.

 

Kostenloses SEO Strategiegespräch

In einem kostenlosen SEO Strategiegespräch, decken wir ungenutzte Potenziale auf und erarbeiten eine Strategie, damit Du auf Google erfolgreicher wirst.

 

Trustlinks helfen, eine Thematik breiter abzudecken und den Usern Mehrwert zu bieten

Das soeben benannte Problem, die Verweildauer der User auf der eigenen Website zu erhöhen und dadurch keine externen Links zu verwenden, ist fast so alt wie das Online-Marketing selbst. Prinzipiell ist es nachvollziehbar, dass der Betreiber die User möglichst lange auf seiner Website haben möchte, denn erstens ist eine hohe Verweildauer der User ein positiver Rankingfaktor bei Google und anderen Suchmaschinen und zweitens erhöht eine hohe Verweildauer die Wahrscheinlichkeit für Konversionen.

Im Sinne der User Experience (UX) ist es dennoch wünschenswert, neben den internen Verlinkungen auch externe Verlinkungen zu setzen. Diese leiten idealerweise zu einer vertrauenswürdigen Website weiter, auf der hochwertige Informationen zu einem Thema, das auf der eigenen Website nicht behandelt wird, zu finden sind.

Ein Beispiel führt diesen Sachverhalt näher aus:

  • Der Betreiber eines Webshops für Fahrradausrüstung lässt im Blog regelmäßig Artikel über Ausrüstung verfassen und gibt Tipps dazu, welche Ausrüstung bei welcher Art von Fahrrad-Tour angemessen ist.
  • In einem Artikel über die Auswahl des richtigen Fahrradsattels wird beiläufig weiteres Equipment erwähnt, das im Shop erhältlich ist. Also verlinkt der Websitebetreiber zu den Seiten, auf denen dieses Equipment zu finden ist; es sind interne Links.
  • Parallel findet der Shopbetreiber allerdings einen interessanten Artikel im Online-Magazin SPIEGEL, in dem beliebte Fahrradausflugsziele in Deutschland beschrieben werden. Zu diesem Artikel setzt er einen Trustlink.

Ein Trustlink wie in diesem Beispiel ist Mehrwert bietend, da einerseits zum Thema passt und andererseits den Usern weiterführende Informationen zu einem – im Fahrrad-Webshop nicht näher thematisierten – Aspekt bietet. Dies ist ganz im Sinne der User Experience.

Nebst den Vorteilen für die User Experience erkennt der Algorithmus jeder bekannten Suchmaschine – von Google über Yahoo bis Bing – den zusätzlichen Mehrwert: So wird einerseits die thematisch breitere Abdeckung festgestellt, weil die Inhalte der verlinkten Seite ausgelesen werden. Andererseits ist Google und Co. die Vertrauenswürdigkeit der verlinkten Seite bekannt, sodass der Trustlink als solcher anerkannt wird. Das Setzen von Trustlinks fördert in diesem Fall den natürlichen Linkaufbau, was vor allem dann wichtig ist, wenn Websitebetreiber Links verkaufen oder kaufen.

 

Ich bin einer der führenden SEO Experten Deutschlands

Ich bin bekannt aus großen Medien wie Stern, GoDaddy, Onpulson & dem Frühstücksfernsehen und habe bereiuts über 100+ namenhafte Kunden auf Google erfoglreich gemacht.

Der Camouflage Link zur Vermeidung von Abstrafungen

Ihren alternativen Namen verdanken die Trustlinks ihrer großen Wirkung zum Zwecke der „Tarnung“ (engl. Camouflage). Eine solche Tarnung ist überall dort erforderlich, wo unnatürlicher Linkaufbau betrieben wird. Dies ist bei dem Kauf, dem Tausch und der Miete von Backlinks der Fall.

Backlinks zu generieren, ist eine der wichtigsten Maßnahmen der OffPage-SEO. Weil es vor allem bei neuen Websites lange dauert, Backlinks auf natürliche Weise zu generieren, entscheidet man sich meist dafür, Backlinks zu kaufen. Als Alternative zum Linkkauf werden hin und wieder Links zwischen Websites getauscht; seltener kommt es zur Backlink-Miete.

Der Haken an all diesen Praktiken ist, dass sie vom Algorithmus von Google sehr gut erkannt und entlarvt werden. Es folgt eine Abstrafung der Internetseiten, die den Link-Handel untereinander abgewickelt haben – mit Glück werden nur die in den Handel involvierten Seiten abgestraft und bekommen ein schlechteres Ranking, mit Pech wird die gesamte Website abgestraft.

Um diesen Handel zu tarnen, ist in erster Linie darauf zu achten, dass nicht immer mit denselben Linkpartnern gearbeitet wird. Ferner ist es wichtig, den Linkaufbau zu diversifizieren. Zu Letzterem tragen Trustlinks bei: Ein oder zwei dieser Links auf einer Seite, auf der ein gekaufter Backlink ist, können den Handel mit den Links verschleiern und somit den Abstrafungen durch Google und Co. vorbeugen.

Die Einbindung von Trustlinks zur Tarnung des Linkkaufs erfordert dennoch etwas Fingerspitzengefühl und Erfahrung. Daher ist es in Bezug auf ein breit diversifiziertes Linkbuilding immer sinnvoll, sich von einem SEO-Experten beraten zu lassen.

 

Fazit zum Thema Trustlink

Gut gewählte Trustlinks ergänzen das Linkprofil von Websites so, dass die User Experience gefördert wird. Darüber hinaus suggerieren Trustlinks den Algorithmen von Google und anderen Suchmaschinen, dass das Linkprofil einer bestimmten Seite bzw. der gesamten Website natürlich ist. Dies fördert ein gutes Ranking in den Suchmaschinen und senkt bei der parallelen Nutzung von Linkkauf- und Linktausch-Programmen das Risiko für Abstrafungen.

 

Weitere Glossar-Artikel

Interessante Blog-Artikel

Sichere Dir jetzt Dein kostenloses Strategiegespräch

Google Logo
Google Bewertung
Basierend auf 145 Rezensionen