SEO-Glossar: Suchmaschinenmarketing

Kurz und knapp: Was ist Suchmaschinenmarketing?

Das Suchmaschinenmarketing (kurz SEM) ist ein wichtiger Bestandteil des Online-Marketings. Hierin sind alle Maßnahmen enthalten, eine Website in Suchmaschinen zu positionieren. Dabei kommen der organische und bezahlte Bereich zum Einsatz – auch Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) genannt.

 

Was ist Suchmaschinenmarketing?

Suchmaschinenmarketing wird häufig auch als SEM bezeichnet – abgeleitet vom englischen Begriff „Search Engine Marketing“. Es ist aus dem Online-Marketing nicht mehr wegzudenken, da sich damit Unternehmen gezielt in bekannten Suchmaschinen wie Google, Bing und Co. positionieren können.

 

Suchmaschinenmarketing (SEM) lässt sich in zwei Teilbereiche unterteilen:

 

 

Ziel ist es, mithilfe des Suchmaschinenmarketings die eigene Website so zu positionieren, dass Traffic darauf geleitet wird. Steigt der Traffic, lassen sich individuelle Ziele erreichen. Wer Produkte und Dienstleistungen im World Wide Web verkauft, kann die Aufmerksamkeit der Nutzer darauf lenken, sodass sich durch Maßnahmen des SEM Umsätze steigern lassen.

 

SEO und SEA – wie funktionieren die Teilbereiche von Suchmaschinenmarketing?

Sowohl mit SEO als auch mit SEA lässt sich die Sichtbarkeit im Internet steigern. Allerdings kommen grundsätzlich ganz unterschiedliche Methoden zum Einsatz. Während die Suchmaschinenoptimierung auf organische Reichweite abzielt, lässt sich mit Suchmaschinenwerbung auf bezahlte Weise Sichtbarkeit erlangen.

 

Das Ziel von SEO ist es, eine Website so zu gestalten und nach bestimmten Kriterien zu optimieren, dass sie hochwertige und für die Zielgruppe relevante Inhalte bietet. Dazu zählen unter anderem folgende Teilbereiche:

 

  • Optimierung von Meta-Daten
  • Verwendung ausgewählter Keywords
  • Verbesserung der Pagespeed / Ladezeiten
  • Erstellung hochwertiger Inhalte mit Mehrwert
  • Aufbau von Backlinks

 

Bei SEA hingegen geht es um Werbeanzeigen, für die Websitebetreiber Geld bezahlen. Unternehmen können damit über den organischen Suchergebnissen platziert werden, um besser sichtbar zu werden. Solche Anzeigen werden von Google immer markiert, sodass Nutzer zwischen organischen und bezahlten Suchergebnissen unterscheiden können.

 

Die Rolle von Suchmaschinenmarketing im Marketing-Mix

Wer heute wettbewerbsfähig bleiben möchte, muss auf einen Marketing-Mix setzen. Das bedeutet, dass Unternehmen verschiedene Marketing-Maßnahmen ergreifen müssen, um ihre Online-Präsenz zu stärken und ihre Zielgruppe zu erreichen.

 

Suchmaschinenmarketing (SEM) ist ein wichtiger Bereich dieses Marketing-Mix und geht mit zahlreichen Vorteilen einher:

 

  • Höhere Sichtbarkeit: SEO- und SEA-Maßnahmen bieten die Möglichkeit, die Sichtbarkeit im Netz immer weiter zu erhöhen. Sie sind für Nutzer bei relevanten Suchanfragen präsent und können damit ihre Zielgruppe abholen und Umsätze erwirtschaften.
  • Messbarkeit und Kontrolle: Die Ergebnisse des Suchmaschinenmarketings lassen sich gut messen und verfolgen. Auf diese Weise können Unternehmen herausfinden, welche Maßnahmen eine hohe Wirkung zeigen und wo noch Verbesserungsbedarf besteht.
  • Flexibilität: Suchmaschinenmarketing lässt sich flexibel an das Unternehmen anpassen. Du kannst dein Budget für Werbeanzeigen im Zuge von SEA flexibel erhöhen oder senken, neue Keywords hinzufügen und deine Strategie nach und nach verbessern. Das gilt selbstverständlich auch für alle SEO-Maßnahmen.
  • Gezielte Kundenansprache: Mit SEM können Unternehmen gezielt auf ausgewählte Keywords ranken. So werden sie von relevanten Nutzern zu entsprechenden Themen gefunden.
  • SEM als ideale Ergänzung zu anderen Kanälen: Heutzutage ist der Multichannel-Ansatz sehr gefragt. Suchmaschinenmarketing stellt die optimale Ergänzung zu anderen Kanälen dar, sodass du eine ganzheitliche Marketingstrategie umsetzen kannst.

 

In einem kostenlosen SEO Strategiegespräch, decken wir ungenutzte Potenziale auf und erarbeiten eine Strategie, damit Du auf Google erfolgreicher wirst. 

 

SEO oder SEA – welche Maßnahmen des Suchmaschinenmarketings eignen sich?

Suchmaschinenmarketing ist ein breites Feld, das mit vielen Möglichkeiten einhergeht. Vielleicht bist du dazu geneigt, einen der beiden Bereiche – SEO oder SEA – zu bevorzugen. Allerdings ist das nicht ratsam. Es gilt: Die Mischung aus organischer und bezahlter Reichweite ist sinnvoll. Wichtiger ist jedoch die Suchmaschinenoptimierung, da sie die Basis bildet.

 

Mithilfe von SEO-Maßnahmen kannst du deiner Website zu organischem Wachstum verhelfen. Du sorgst damit dafür, dass Nutzer auf deine Inhalte aufmerksam werden, da sie weiter oben in den Suchergebnissen auftauchen.

 

Erst dann, wenn du deine Website auf Suchmaschinen optimiert hast, solltest du zu Search Engine Advertising übergehen. Google Ads können deiner Website zu noch mehr Reichweite verhelfen, mehr Nutzer ansprechen und dir dabei helfen, eine neue Zielgruppe zu erschließen.

 

Google Ads sind vor allem dann ratsam, wenn du bestimmte Teile deiner Website bewerben oder auf ein besonderes Produkt aufmerksam machen möchtest. Du kannst all jene Seiten unterstützen, die organisch noch keine gute Performance zeigen.

 

Auf diese Weise gestaltest du das Suchmaschinenmarketing sehr ausgewogen. Damit kannst du deiner Website und schließlich auch deinem Unternehmen zu großem Erfolg verhelfen.

 

Ich bin bekannt aus großen Medien wie Stern, GoDaddy, Onpulson & dem Frühstücksfernsehen und habe bereits über 100+ namenhafte Kunden auf Google erfolgreich gemacht. 

Google Bewertung

Basierend auf 185 Bewertungen

Trustpilot Bewertung

Basierend auf 100 Bewertungen

 

Welche Suchmaschinen sind für SEM geeignet?

Suchmaschinenmarketing (SEM) ist mit nahezu jeder Suchmaschine möglich. Google hat dabei die Nase ganz vorn und einen sehr großen Marktanteil. Das ist auch der Grund, warum viele Marketer auf die weltweit größte Suchmaschine fixiert sind.

 

Doch es gibt auch Ausnahmen. Möchten Marketer beispielsweise den amerikanischen Markt ansprechen und hier Interessenten und Kunden gewinnen, eignet sich durchaus auch Bing. Ähnlich sieht es aus, wenn russische und chinesische Interessenten angesprochen werden sollen. Hierfür eignen sich Yandex und Baidu hervorragend.

 

SEO und SEA im Detail – was gehört alles zu Suchmaschinenmarketing?

Sowohl SEO als auch SEA sind sehr umfangreich. Wenn du alle möglichen Maßnahmen im Zuge des Suchmaschinenmarketings ergreifen möchtest, hast du somit einiges zu tun. Wir haben dir die wichtigsten Eckpunkte zu den beiden Teilbereichen zusammengetragen und informieren zusätzlich über die Chancen, die Google My Business hinsichtlich Suchmaschinenoptimierung bieten kann.

 

Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Fokus

Wer an SEO denkt, hat vermutlich zunächst Keywords im Sinn. Tatsächlich spielen diese eine außerordentlich große Rolle. Immerhin gilt: Ohne Keywords gibt es keine Suchanfragen. Keywords beschreiben eigentlich nur Suchbegriffe, die User in das Suchfeld bei Google angeben, um sich anschließend verschiedene Ergebnisse anzeigen zu lassen. Ob du unter den Suchergebnissen landest, hängt davon ab, ob dein Content relevant für die Suchanfrage ist. Dazu musst du eine Suchmaschinenoptimierung vornehmen.

 

Neben einer gründlichen Keywordrecherche unter Berücksichtigung deiner Zielgruppe und ihrer Suchintention spielt auch die Qualität der Inhalte eine Rolle. Fakt ist, dass du einzigartigen Content mit Mehrwert benötigst. Gut lesbare Inhalte, die die gewünschten Informationen liefern, sind das A und O.

 

Weitere Bereiche, die du im Zuge der Suchmaschinenoptimierung beachten solltest:

 

  • Backlinks: Links, die von anderen Websites auf deine Website gehen und dir damit Autorität und Relevanz verleihen
  • Technisches SEO: schnelle Ladezeiten, Verschlüsselung für sichere Datenübermittlung, Optimierung deiner Inhalte für mobile Endgeräte (Stichwort: Mobile First)
  • Bilder-SEO: die Auswahl passender Bilder und die Erstellung von Alt-Attributen
  • Meta-Daten wie Meta-Titel und Meta-Beschreibung

 

Da die Suchmaschinenoptimierung nicht von heute auf morgen geht und ein kontinuierlicher Prozess ist, müssen gewisse Maßnahmen regelmäßig getroffen werden. Es heißt: am Ball bleiben, damit dauerhaft ein gutes organisches Ranking erzielt werden kann.

 

Die Möglichkeiten von Suchmaschinenwerbung (SEA)

Neben organischer Reichweite durch Suchmaschinenoptimierung erweist sich auch die Suchmaschinenwerbung als äußerst sinnvoll. Da Google Ads über organischen Suchergebnissen angezeigt werden, reicht SEO oftmals nicht aus. Viele Websites sind aufgrund von SEA auf den ersten Blick nicht mehr sichtbar, obwohl sie die Top-Positionen in den SERPs einnehmen.

 

SEA ist sehr umfangreich. Google Ads werden mit Keywords versehen. Wenn ein User danach sucht, wird die Anzeige eingeblendet. Wann deine Anzeige oder die deines Konkurrenten ausgespielt wird, entscheidet der Preis. Dahinter steckt ein ausgeklügeltes Auktionssystem.

 

Du legst vor dem Schalten der Werbung fest, wie viel du maximal aufwenden möchtest. Bist du der Höchstbietende, wird deine Anzeige ausgespielt. Klickt nun ein User auf deine Ad, entstehen dir Kosten, die von wenigen Cents bis mehrere Euros reichen können.

 

Vorsicht: Bei SEA spielen nicht nur die Kosten eine Rolle. Auch die Qualität deiner Werbeanzeige ist entscheidend. Daher ist das Schreiben guter SEA-Texte ein ganz eigener Themenbereich.

 

Suchmaschinenmarketing mit Google My Business

Google My Business ist ein wichtiger Dienst der Suchmaschine Google. Über diesen Service werden zahlreiche Dienstleistungen, die Google für Unternehmen bereitstellt, gebündelt. Du kannst hier vor allem dein Local SEO steuern. Ein vollständiges Google My Business-Profil hilft dir, über folgende Google-Services gefunden zu werden:

 

  • Google Maps
  • Google-Suche
  • Google+

 

Ein vollständiges Google My Business-Profil beinhaltet nicht nur deine Öffnungszeiten sowie deine Kontaktdaten. Auch ein aussagekräftiger Beschreibungstext ist ratsam. Bringe darin Begriffe unter, nach denen potenzielle Kunden aus deiner Gegend suchen. Zudem kannst du Einträge mit Bildern verfassen, wodurch die Aufmerksamkeit der User auf neue Produkte und Dienstleistungen oder Veranstaltungen lenken kannst.

 

Google arbeitet sehr viel mit Statistiken. So lässt sich auch die Performance deines Google My Business-Profils tracken. Du erhältst regelmäßig einen Bericht, kannst aber auch zwischendurch alle relevanten Daten einsehen.

 

Fazit: Was ist Suchmaschinenmarketing?

Um Interessenten und potenzielle Kunden zu gewinnen, sind Suchmaschinen heutzutage der Dreh- und Angelpunkt. Umso wichtiger ist es, die einzelnen Elemente vom Suchmaschinenmarketing zu beherrschen und sich damit in den organischen und bezahlten Bereichen zu positionieren. Hierfür stehen grundsätzlich die beiden Methoden Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) zur Auswahl, die du am besten geschickt kombinierst.

 

Jetzt anmelden und regelmäßig Tipps vom Experten erhalten. 

 

Inhaltsübersicht:

Table of Contents

Teile den Post

Specht GmbH: Deine SEO & SEA-Spezialisten

Sichere Dir jetzt Dein kostenloses Strategiegespräch